Outplacement: Festanstellung oder Selbständigkeit? 5 Fragen an Alena Gutsche.

Highlights

Januar, 2022, 4 Min

Alena Gutsche arbeitet als Senior Beraterin und Coach seit über 8 Jahren für die EL-NET GROUP. Ihre Erfahrungen aus Branchen, wie etwa der Telekommunikation oder der Pharmaindustrie, setzt sie dabei in Ihrer Tätigkeit der Outplacement Beratung zielführend ein. Mit viel Empathie, Positivität und Offenheit teilt sie ihre gesammelten Erfahrungen entlang des Personalaufbaus und Personalausbaus sowie aus der Marketing- und Unternehmensberatung. Somit kann sie bei der aktiven Vermarktung von KlientInnen sowie bei der Begleitung hin in die Selbständigkeit professionell unterstützen.

Festanstellung oder Selbständigkeit? 5 Fragen an Alena Gutsche

Wir haben mit Alena Gutsche über die Herausforderungen der beruflichen Neuorientierung gesprochen – insbesondere für Personen in Teilzeitbeschäftigung. Welche Methoden sie in ihrer Beratungstätigkeit anwendet, um ihren KlientInnen Chancen und Perspektiven aufzuzeigen und wann sie bei der Frage Festanstellung oder Selbstständigkeit zu einer Selbstständigkeit motiviert, erfahren Sie in diesem Beitrag.

5 Fragen an Alena Gutsche

Der nachstehende Text basiert auf einem digital geführten Interview.

Alena, du hilfst im Rahmen der Outplacement Beratung Personen, die von Umstrukturierungen betroffen sind, eine neue Position zu finden. Welche Unterschiede und Herausforderungen gibt es insbesondere bei Menschen, die aus einer Teilzeitbeschäftigung zu dir in eine Beratung kommen?

Häufig sind es Frauen, die aus familiären Gründen in Teilzeit arbeiten. Nach der Elternzeit kehren Frauen oft in Teilzeit Positionen zurück, die sich nicht zwangsläufig mit deren ursprünglichen Verantwortungen und Kernkompetenz decken. Wenn diese Frauen in die Outplacement Beratung kommen, haben sie oft das Gefühl verloren, was sie wirklich können und was sie sich beruflich zutrauen. Zudem hat das Thema Teilzeit auch bei den „Betroffenen“ selbst noch das Stigma des Nebenjobs und damit eine reduzierte Wertigkeit in den Köpfen.

Welche Methoden wendest du an, um die betroffenen Mitarbeitenden auf den bevorstehenden Bewerbungsprozess für eine Position in Teilzeit vorzubereiten?

Bei diesen Klientinnen ist es um so wichtiger noch mal gemeinsam das Potenzial zu erarbeiten, Selbstvertrauen aufzubauen und entsprechend der jeweiligen, aktuellen Familiensituation abzuklären, was sie wirklich beruflich wollen. Und zum Teil ist es eben auch wichtig, das Thema Teilzeit aus der Schublade „Nebenjob“ zu befreien.

Hier ist das individuelle Arbeiten mit der jeweiligen Person besonders wertvoll. Meist geht es darum, die richtigen Fragen zum richtigen Zeitpunkt zu stellen und mit den entsprechenden Methoden die jeweiligen Stärken aber auch Schwächen aufzudecken.

Mit dem neu gewonnen Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein, der Klarheit darüber worin das eigene Potenzial liegt, startet dann der Bewerbungsprozess aus einer neuen Haltung heraus. Nicht selten führt das dazu, dass sich KlientInnen auf Vollzeit Positionen bewerben und durch die neu gewonnene Stärke das Unternehmen erfolgreich überzeugen, die Position in Teilzeit zu managen. Aber für manche ebnet die neue Haltung auch den Weg in die Selbständigkeit, die sich unter bestimmten Konstellationen auch gut in die entsprechende Familiensituation integrieren lässt.

Profitieren Sie von unserer unverbindlichen Beratung und kontaktieren Sie unsere persönlichen BeraterInnen:

E-Mail senden
Anrufen: 089 45 55 46 0

Entdecken Sie weitere Highlights:

  • Freiwilligenprogramm annehmen? 5 Fragen an Reiner Baeck

Freiwilligenprogramm annehmen? 5 Fragen an Reiner Baeck

16. Mai 2022|0 Kommentare

Wir haben mit Reiner Baeck darüber gesprochen, welche Rolle der Outplacement-Berater bei Freiwilligenprogrammen einnehmen kann. Welche Unterstützungsleistungen bietet er für Mitarbeitende, die vor der Entscheidung stehen, ein Aufhebungsangebot anzunehmen? Wo liegt der Mehrwert für Unternehmen, seinen Mitarbeitenden einen Outplacement-Berater zur Seite zu stellen?

  • Fach- und Führungskräfte finden und binden

Führungskräfteentwicklung: Fach- und Führungskräfte finden und binden

9. Mai 2022|0 Kommentare

Angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Situation sind gute Führungs- und vor allem geeignete Fachkräfte schwer zu finden. Darum ist es wichtig, Fach- und Führungskräfte erfolgreich zu transformieren, ein gutes Onboarding zu betreiben und insbesondere sorgfältig und wertschätzend mit allen Mitarbeitenden umzugehen. Erich Wulff, COO der EL-NET GROUP, geht in diesem Beitrag genau auf diese wichtigen Aspekte ein und berichtet aus seinen Erfahrungen.

  • Outplacement Erfahrungen unserer Klientin Christine Schmude 

Outplacement Erfahrungen von Christine Schmude

27. April 2022|0 Kommentare

Christine Schmude war im Rahmen der Outplacement Beratung Klientin bei der EL-NET GROUP. In diesem Kurzinterview berichtet sie von ihrer Einstellung zu Beginn der Beratung, von Höhen und Tiefen sowie von besonderen Schlüsselmomenten während des Beratungsprozesses.